Elisenlebkuchen

nach Großmutters Originalrezept

6 Eier; 350 g Zucker; 2 Messerspitzen (Msp.) gemahlene Nelken; 2 Msp gemahlenen Muskat; 2 Teelöffel Zimt; 2 ungespritzte Zitronen, die Schale von beiden gerieben; 250 g gemahlene Mandeln; 250 g gemahlene Haselnüsse; 200 g fein gehacktes Zitronat; 200 g fein gehacktes Orangeat; 1 Pck. kleine runde Oblaten; 250 g Puderzucker; 1/2  Zitrone, davon den Saft. Dafür kann eine der abgeriebenen Zitronen genommen werden; 4 EL Rosenwasser (Apotheke 100ml); 1 Pck. Liebesperlen zum Bestreuen.

Zubereitung:
Die Eier zusammen mit dem Zucker schaumig rühren. Die Gewürze (Nelken, Muskat, Zimt und Zitronenschale) hinzufügen. Nun nacheinander gemahlene Mandeln und Nüsse unterrühren, Zitronat und Orangeat unterheben.

Die Masse mit Teelöffeln auf die Oblaten häufen und das Ganze bei 150°C 25 bis 35 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen. Während des Backvorgangs aus Puderzucke, dem Saft einer halben Zitrone und 3 bis 4 Esslöffeln Rosenwasser eine Glasur herstellen.

Elisenlebkuchen

Elisenlebkuchen

Nach Ende des Backvorgangs die Lebkuchen aus der Ofen nehmen und sofort, in noch heißem Zustand, mit der Glasur bestreichen und nach Belieben mit ein wenig Liebesperlen bestreuen. Das ist zwar pures Hüftgold, aber lecker. Ich wünsche guten Appetit!

Translate »